F

Frankfurt – bekannt für Finanzen und Flughafen, Äppler und grüne Soße und vieles mehr.

Seit mache ich immer wieder Touren nach Frankfurt, um mich dieser tollen, aber im Gegensatz zu Hamburg, Berlin oder München von vielen verkannten Stadt fotografisch zu nähern. Die bisherigen Touren könnt Ihr in den Beiträgen 02 Messegelände, 07 Blaue Stunde, 12 Luminale, 28 Mail Architecture und 34 Streetphotography nachlesen. Letztes Wochenende habe ich mir dann den Stadtteil Bornheim vorgenommen mit der Berger Straße, einem der schönsten Plätze in Frankfurt, um Menschen zu begegnen und ein Stück echtes Frankfurt abseits der Hochhäuser und der Zeil kennenzulernen.

Die Berger Straße beginnt am City-Ring und führt nach Norden durch den Stadtteil Bornheim. Die komplette Straße ist gesäumt mit Geschäften, Cafés und Restaurants mit Spezialitäten aus aller Herren Länder. Es gibt auch schicke Locations, vorherrschend sind aber authentische Cafés und Restaurants.

Meine Tour begann gegen 22:00 Uhr und dem Ende der blauen Stunde. Ich hatte keinen besonderen Ziele vor Augen, sondern wollte, dass die Motive mich finden. Gleichzeitig wollte ich ausprobieren, wie gut die Lichtempfindlichkeit der D810 ohne Stativ im Straßeneinsatz. sich schlägt.

Abschließend habe ich noch einen Abstecher zum Hauptbahnhof gemacht mit einer kurzen Tour durch die Kaiserstraße, dem Beginn es Rotlichtviertels von Frankfurt. Wie immer viel Spaß beim Anschauen der Bilder..

 

Es gibt keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.