L

Lang ist es her, dass ich meinen letzten Beitrag eingestellt habe. Und tatsächlich kam das Thema Fotografieren in den letzten Monaten bei mir zu kurz. Hintergrund war meine Entscheidung vor anderthalb Jahren, endlich meinen Traum umzusetzen und mich als Berater, Coach und Trainer für Führungskräfte und Teams selbständig zu machen.

Jetzt konnte ich aber im Rahmen einer Fortbildung seit langem mal wieder nach Berlin fahren und die Gelegenheit nutzen, am Vorabend durch Berlin zu streifen und ein paar Fotos zu machen. Da ich Berlin tatsächlich noch nicht besonders gut kenne, bin ich in Berlin Mitte geblieben und habe mir – wie viele Touristen auch – den Reichstag, das Brandenburger Tor, den Berliner Dom und den Alexanderplatz angeschaut. Ich bin gegen 17:30 Uhr losgelaufen, sodass ich ziemlich genau zur blauen Stunde am Brandenburger Tor war.

Es ist wirklich ergreifend, diese Orte der Geschichte zu erleben und durch das Fotografieren bin ich sowieso bewusster an den einzelnen Orten. Auch in die einzelnen Artikel unseres Grundgesetzes auf jeweils einer großen Glaswand zu lesen, ist echt beeindruckend und bewegend, wie weitsichtig diese Formulierungen sind.

Das wird auf jeden Fall nicht mein letzter Besuch in Berlin gewesen sein…

Berlin impressions

Panasonic DMC-LX100 (34mm, f/5.6, 1/3200 sec, ISO200)

Panasonic DMC-LX100 (22.7mm, f/4, 1/200 sec, ISO200)

Es gibt 2 Kommentare


Neues Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.